Die BK-Jury

Die Jury des Bundesverbandes Kunsthandwerk setzt sich aus sieben Mitgliedern zusammen. Sie entscheiden über die Aufnahme in den Verband und Beteiligung an Ausstellungen im In- und Ausland, die vom BK durchgeführt werden oder an deren Organisation der BK beteiligt ist.

Wir möchten Ihnen die Juroren/innen hier vorstellen:


Andrea Basse, Diplomdesignerin

Andrea Basse  

Jahrgang 1957, Produktdesignerin, leitete von 1982-1998 das Ausstellungszentrum Handwerksform Hannover. Zeitgleich war sie Assistentin der Niedersächsischen Landeshandwerkspflege. In den Jahren 1991-1997 betreute sie zusätzlich die Arbeitsgemeinschaft Kunst-Handwerk-Design Niedersachsen e.V. als Geschäftsführerin und war bereits von 1996-2002 Jurymitglied des Bundesverbandes Kunsthandwerk e.V.
Seit 2001 ist sie für das Museum August Kestner in Hannover im Bereich Bildung und Kommunikation tätig. Parallel dazu arbeitet sie selbstständig im Bereich Planung und Organisation von Ausstellungen und Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2010 gehört sie der Prüfungskommission der Werkakademie für Gestaltung im Handwerk Niedersachsen an.

Mehr unter http://aktionb.wordpress.com

 

Alexa Lixfeld, Designerin, Bereiche Glas, Porzellan, Textil

Alexa Lixfeld, Designerin, Hamburg

WORKEXPERIENCE
2014 -Tutor at Canterbury School of Architecture, University for the Creative Arts (UCA), Canterbury, UK
2013 -Designer at OVOP (One Village - One Product) Project at HTPC, Vietnam
2012 -Associate Professor at Technical University, Braunschweig
-Consultant Contemporary Design for larcobaleno.com / itemique GmbH, Berlin
2008 -Visiting Professor at University of Fine Arts, Hamburg
since 2006 -Founder / Owner at AlexaLixfeld Design (from 2008: AlexaLixfeld Design GmbH)

EDUCATION
2006 -Köln International School of Design, Diploma
2005 -Design Academy Eindhoven, The Netherlands
2003-2004 -University of applied Arts, Pforzheim
2001- 2003 -Köln International School of Design

AWARDS & SCHOLARSHIPS
2014 -Hessischer Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk (2.Preis)
-Form 2014 - Form From Industry And Crafts (project GlassWood)
-Form 2014 - Form From Industry And Crafts (project Gravity)
2013 -Social impact enterprise scholarship, level II
-Social Entrepreneurship scholarship, Hans-Sauer-Foundation
2012 -Entrepreneurship foundations award „Kopf schlägt Kapital", nominated
-Social impact enterprise scholarship, level I
2011 -German Design Award, Nominated catergory Product Design
2010 -German Design Award, Nominsted catergory Product Design
-German Design Award, Nominated catergory up- and comming Designer
-Design Plus
-Dolls included in the permanet collection of Museum of Applied Arts,
Frankfurt
2009 -Design Plus
-Gute Gestaltung
2008 -Metamorphose Vessels included in the permanet collection of Museum of Applied Arts, Frankfurt
-Form - Form aus Industrie und Handwerk
-Design Report Award, Nominated
-Quelle Innovationsstiftung, Recognition Award
-Material ConneXion, Certificate of Material Exellence, category process
-IF concept award, shortlisted
2007 -Lucky Strike Junior Designer Award, special mention
-Young Professional, YDMI, German Design Council
-Designweek London, Selected Talent
-IF concept award material

Mehr unter www.alexalixfeld.com

 

Günter Matten, Metallbaumeister

 

geboren 1949
Schlossermeister, Studium an der Fachschule für Metallgestaltung Solingen
Seit 1970 Arbeit in der vom Vater Hans Matten 1947 gegründeten Werkstatt
1975 Übernahme der Werkstatt und Bau von Kaminen und Kaminöfen.

Teilnahme an nationalen und internationalen Ausstellungen, Mitglied in zahlreichen Fachjurys, u.a. Staatspreisjury NRW, BW, RLP. Z.Zt. Sprecher der Jury des Bundesverbandes Kunsthandwerk, Jury der Kunstmesse Mainz, Pfalzpreisjury, Eu-nique etc.

Preise
1976 Förderpreis Rheinland-Pfalz
1980 Staatspreis Rheinland-Pfalz
1985 Design Center, Auswahl
1986 Staatspreis Rheinland-Pfalz
1987 Aufnahme in den Deutschen Werkbund DWB
1987 Design Center Auswahl
1988 Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk
1988 Anerkennung Europäisches Kunsthandwerk
1994 Design-Preis Rheinland-Pfalz
1996 Design Zentrum Nordrhein-Westfalen, Design-Innovation, Auszeichnung für höchste DesignqualitätNRW
1997 Handwerk und Design German Design
(Designinitiative der Deutschen Wirtschaft)
2001 Designinitiative der Deutschen Wirtschaft IHM München
2003 Design-Preis Rheinland-Pfalz
2004 Staatspreis für das Kunsthandwerk in RLP
2007 Design-Preis Rheinland-Pfalz
2009 Designpreis Rheinland-Pfalz
Auswahl Form aus Industrie und Handwerk (Messe FFM)
2011 Designpreis Deutschland nominiert

Mehr unter www.guenter-matten.de.

 

Heike Roesner, Freischaffende Künstlerin

Heike Roesner

1959 geboren in Düsseldorf
1980 - 85 Studium Kunst und Musik an der Hochschule Duisburg
1985 Umzug nach Berlin
1988 Mitbegründerin eines Kunst- und Musikprojektes in Berlin
1996 über die Malerei Entdeckung des Werkstoffes "Papier"
seit 2002 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen, u.a. "Die Handtasche", Handwerksmuseum Deggendorf und Museum Zons/ Dormagen; "Re-Use. Materialien in Verwandlung", Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg; RE-ART-ONe "Kunst und Design im Kontekxt von Abfall und Recycling", City Hall, San Francisco, CA und Reef Mall, Dubai
seit 2005 freischaffende Künstlerin
2009 Finalistin WCC-Europe EUNIQUE Award

"Die Mitarbeit in der Jury reizt mich, da ich neugierig bin auf alle Facetten, die diese Arbeit beinhaltet. Ich freue mich auf den Erfahrungsaustausch und die Auseinandersetzung mit den anderen Jurymitgliedern - und bin sicher, dass ich dabei viel lernen kann."

Mehr unter www.roesnerei.de

 

Monika Schuchmann, Goldschmiedin

Monika Schuchmann, ©Klaus Meyer, Heidelberg
©Klaus Meyer, Heidelberg

1958 in Darmstadt geboren
1982 Gesellenprüfung als Goldschmiedin, Staatliche Zeichenakademie Hanau
1987 Fachschule und Meisterprüfung, Staatliche Zeichenakademie Hanau
1988-1992 Meistertätigkeit
1993-1996 als Goldschmiedin in Obihiro, Japan
1998 Gründung eines eigenen Ateliers
2013 Übernahme einer Goldschmiedegalerie, Mainz

Mitglied bei:
Angewandte Kunst Hessen
Bundesverband Kunsthandwerk
Kunstverein Coburg, Abteilung Email

Neben meiner Tätigkeit als Goldschmiedin hatte ich immer noch andere Aufgabengebiete. Über einige Jahre engagierte ich mich im Verband „Angewandte Kunst Hessen" und war dort Vorsitzende. Seit einigen Jahren bin ich im Vorstand des Sozialfonds des BK. Seit meiner Zeit in Japan habe ich viele Jahre die „Ambiente Tokio" betreut und auf der Frankfurter Messe „Tendence" die Sonderschau „FORM" dekoriert. 2013 kam Planung und Dekoration der „Cheongju Craft Biennale" hinzu. Durch diese Tätigkeiten erwarb ich mir einen breiten Überblick über das Kunsthandwerk.

Geniale Ideen und handwerkliche Ausführung können mich begeistern. Diese Erfahrungen möchte ich in meine Tätigkeit als Jurorin einbringen.

Mehr unter www.hanami-schmuck.de

 

Torsten Trautvetter, Goldschmied

Torsten Trautvetter

1974 geboren in Bad Salzungen (Thüringen)
1993 Abitur, Staatl. Gymnasium Bad Liebenstein
1994-1996 abgeschlossene Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter
1999-2002 Goldschmiedelehre
2002-2006 Gesellenjahre
2006 Gründung der Atelierwerkstatt in Hannover, freiberuflicher Goldschmied

seit 2000 kontinuierliche Weiterbildung in Materialkunde, Formgebung/Design,
speziellen Gold- u. Silberschmiedetechniken
u.a. am Berufskolleg für Design und Schmuck in Schwäbisch Gmünd; der Staatl. Zeichenakademie Hanau;
der Akademie für Gestaltung, Handwerkskammer München
seit 2009 berufsbegleitende Weiterbildung zum Staatl. gepr. Gestalter an der Werkakademie für Gestaltung und Design Niedersachsen e.V., Hannover

Mitgliedschaften

seit 2006 Forum für Schmuck und Design e.V.
seit 2006 Bundesverband Kunsthandwerk e.V.
seit 2006 Gold- und Silberschmiedeinnung Hannover (Schriftführer seit 2008)
seit 2011 Arbeitsgruppe Kunsthandwerk Hildesheim-Südniedersachsen e.V.

Ausstellungen/Auszeichnungen (Auswahl)

2007 Gemeinschaftsstand BK, „Artifact", Brügge
2007 "Blau, blau, blau", Handwerksform Hannover
2008 „Akzente", Handwerksmuseum Deggendorf
2008 Mitgliederausstellung BK, „Flower Power", Handwerkskammer Mainz
2008 Ausstellung zum Wettbewerb „Krawatte/Krawattennadel",
Handwerksmuseum Deggendorf und Kreismuseum Zons (2009)
2008/09 Mitgliederausstellung Forum für Schmuck u. Design „Horror Vacui" u.a.
HWK Köln, Historisches Museum Hannover, Craft & Design Center Manchester, Galerie Bengel Idar-Oberstein, Galerie Andrzej Bielak Krakau
2009 Triennale des norddeutschen Kunsthandwerks Schloss Güstrow und
Stiftung Schleswig Holsteinischer Museen Schloss Gottorf
2009/10 Weihnachtsschau, Handwerksform Hannover
2009/10 Gastaussteller im Roemer-Pelizaeus-Museum „Kunst-Handwerk-Design
zum Fest", AK Hildesheim - Südniedersachsen
2010 Ausstellung zum Niedersächsischen Staatspreis für das
gestaltende Handwerk, Handwerksform Hannover
2010 „Goldene Aussichten", Museum August Kestner, Hannover
2010 Tendence Frankfurt, Förderareal d. BK,
Auszeichnung Teilnahme an der „FORM 2010" Sonderschau
2011 Wettbewerb „Dose", Handwerksmuseum Deggendorf
2011 Messe für angewandte Kunst, Kiel

Mehr unter www.deux-t.de

Die Mitgliedschaft im BK, erst als Junior-, dann als Vollmitglied, hat mir Schritte ermöglicht, die mir allein wesentlich schwerer gefallen wären oder die ich gar nicht gewagt hätte - Messebeteiligungen, Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, etc.
Auf Vorschlag habe ich mich deshalb bereit erklärt, in der BK-Jury tätig zu werden. Ich möchte daran mitwirken, qualifizierte Gestalter für den BK auszuwählen und ihn dadurch als Interessenvertretung aller in diesem Bereich Tätigen zu stärken. Die aktive Mitgliedschaft im BK birgt viele Vorteile, von denen professionelle Gestalter profitieren sollten.

Torsten Trautvetter, Hannover, September 2011

 

Monika Vesely, Schmuckgestalterin

Monika Vesely

1983 Gesellenprüfung als Silberschmied an der Fachschule für Glas undSchmuck Neugablonz
1991 Meisterprüfung als Silberschmied, Stipendium der Dannerstiftung
1992 Beginn der Unterrichtstätigkeit Metallgestaltung an der Fachoberschule für Gestaltung, München
1993 Arbeitsstipendium für Italien, Produktentwicklung
1994 Domus Akademie Mailand
1997 Eröffnung des Präsentationsraumes in der Alramstraße und Beginn von Galerie und Ausstellungstätigkeit mit eigenen Arbeiten und Arbeiten von Kollegen aus EU Ländern, Brasilien und Japan
2006 Beginn der Vorstandstätigkeit in der Gedok, München
2010 Jury Tätigkeit für die Gedok München


Ausstellungsbeteiligungen (ab 2010)
2013 Cheongju arts and crafts biennale, Einladung zur workshopleitung in Cheongju und Ausstellung diverser Arbeiten
2012 Galerie Gedok muc „FormArt",
BKV Jahresausstellung „Achtung",
2011 Gedok Ausstellung „ FormArt" in Wismar,
„Die Dose" Handwerksmuseum Deggendorf,
„schlicht und ergreifend" Gedok Ausstellung im Handwerksmuseum Deggendorf,
„Handkostüme" Galerie Gedok muc,
BKV Jahresausstellung "Glanz"
2010 museum of art & craft Philadelphia

Öffentliche Sammlung
Silberschmiedemuseum Antwerpen

Mehr unter www.vesely-schmuck.de

Ich verstehe meine Aufgabe in der BK-Jury - als Kunsthandwerkerin nach wie vor leidenschaftlich dem Umgang mit Material verpflichtet - neue Wege zu suchen, um junge angewandte Künstler einzubinden und unseren Verband weiter für die Zukunft attraktiv zu halten.