Werkstattzeichen


Einträge pro Seite anzeigen:10 | 20 | 50

Seite:Zur�ck 4 von 24 Vor

31 | Nadine Cromme

 


32 | Thomas Dalmer

 


33 | Karin Demmler

 


Die Punze zeigt das mittlere Doppel "K" fr Karin und "D" fr Demmler - spiegelverkehrt.

34 | Martina Dempf

 


Das Zeichen zeigt ineinander gesetzt die Buchstaben "M" und "D". Es ist eine 2mm groe Punze, die auf jedes Schmuckstck gestempelt wird.

35 | Annette Diemer

 



Das obere Zeichen ist von 1970 bis 1995 verwendet worden, das darunter liegende ab 1995.

Die Stempel mit einem Durchmesser von jeweils 6 mm werden zum Punzieren von Silbergert und Schmuck eingesetzt. Andere Arbeiten (Bronze, Bergkristall) sind handsigniert mit Gravur.
1943 in Wittenfelde/Pommern geboren
Lehre im Goldschmiedehandwerk
Studium an der Akademie der Bildenden Knste Nrnberg, Diplom der Akademie
Heirat und Werkstattgemeinschaft mit Christoph Diemer
Geburten zweier Tchter
seit 1970 ununterbrochen freischaffend knstlerisch ttig
seit 1996 im eigenen Atelier

Arbeitsgebiete
Gefe und Gert aus Silber, Bergkristall und Bronze
Schmuck

Arbeiten in ffentlichen Sammlungen
Landesmuseum fr Kunst und Kulturgeschichte, Focke-Museum, Bremen
Stdtisches Museum Flensburg
Museum fr Kunst und Gewerbe, Hamburg
Badisches Landesmuseum, Karlsruhe
Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf
Kestner-Museum, Hannover b> Schwarzhupterhaus, Riga
b> Auszeichnungen
1970 Auszeichnung des Senats der Freien Hansestadt Bremen
1972 Auguste-Papendieck-Preis der Sparkasse in Bremen
1978 Hessischer Staatspreis fr das Deutsche Kunsthandwerk
1983 Preis der Justus Brinckmann Gesellschaft, Hamburg

36 | Ewa Doerenkamp

 


37 | Brigitte Dombrowski

 


38 | Rainer Doss

 


Ritzzeichen, angebracht jeweils an der Unterseite der Arbeit, ab 2002 ohne Jahreszahl

39 | Christine Duncombe-Thring

 


40 | Petra Dmling

 


Die Flche wird beim Punzieren geprgt und vertieft, die Punkte bleiben mittig im Feld stehen.

Einträge pro Seite anzeigen:10 | 20 | 50

Seite:Zur�ck 4 von 24 Vor