Ziele und Aufgaben des BK

Eines der vorrangigen Ziele der Arbeit des BK ist es, die intellektuelle Diskussion mit den Themen des zeitgenössischen Kunsthandwerks sowohl innerhalb des Kunsthandwerks als auch zwischen Kunsthandwerk und Öffentlichkeit zu fördern.

Insbesondere sieht der BK eine Notwendigkeit darin, die Position des zeitgenössischen Kunsthandwerks stärker in das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit zu rücken und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit seinen Themen anzuregen. Der BK sieht in kunsthandwerklicher Gestaltung eine gesellschaftliche Notwendigkeit, die sowohl in sozialer und kultureller wie ökonomischer Hinsicht eine Nische füllt, die von keinem anderen Design-Bereich abgedeckt wird.

Die wirtschaftliche und kulturelle Förderung des Kunsthandwerks wird durch folgende Maßnahmen erreicht:

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Durchführung von Symposien und Veröffentlichung von Publikationen zu aktuellen Fragestellungen des zeitgenössischen Kunsthandwerks
  • Informationszentrum mit Präsenzbibliothek, Diathek und Archiv, das allen an Kunsthandwerk Interessierten offen steht
  • Zusammenarbeit mit Museen, Galerien und Ausbildungsinstituten sowie Austausch mit überregionalen Verbänden
  • Mitarbeit im Kunstrat des Deutschen Kulturrates und beim Zentralverband des Deutschen Handwerks
  • Unterstützung in Aus- und Weiterbildungsfragen
  • Mitgliedschaft im World Crafts Council (WCC) auf europäischer und internationaler Ebene
  • Geschäftsführung der Lotte-Hofmann-Gedächtnis-Stiftung
  • Enge Kontakte zum Verein der Freunde und Förderer des Deutschen Kunsthandwerks e.V. (FFK) und zum Sozialfonds des Deutschen Kunsthandwerks e.V.