2021-07

Aktuell: Corona-Hilfen für den Kulturbereich von Bund und Ländern


Überbrückungshilfe III kann jetzt auch von Kunsthandwerker*innen beantragt werden
26. April 2021

Bisher gab es große Schwierigkeiten für Kunsthandwerker*innen, wenn diese aufgrund der pandemiebedingten Umsatzeinbußen die sog. Überbrückungshilfe III beantragen wollten.

In etlichen Gesprächen bzw. schriftlicher Korrespondenz mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks und dessen Engagement beim Bundeswirtschaftsministerium und beim Bundesfinanzministerium haben wir nun erreicht, dass eine Ausnahmeregelung für die Kunsthandwerker*innen geschaffen wurde, die es diesen ermöglicht, die Überbrückungshilfe III zu beantragen.

Die Regelung unter Punkt 2.7 der aktuellen FAQs wurde für uns geändert und lautet nun: „Unternehmen und Soloselbstständige, die zum Kunsthandwerk zählen und ihre Waren vorrangig in Galerien, auf Messen oder Märkten verkaufen (z.B. Schmuckdesigner, Kunstschmiede, Herstellung von Keramikartikeln etc.).“

Die FAQs finden Sie zum Nachlesen unter nachfolgendem Link:

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Dokumente/FAQ/Ueberbrueckungshilfe-III/ueberbrueckungshilfe-lll.html

Wir freuen uns sehr über den Einsatz des ZDH beim BMWi für unser Anliegen und hoffen, dass so möglichst vielen Kunsthandwerker*innen geholfen werden kann, denen es bisher nicht möglich war, die Überbrückungshilfe III in Anspruch zu nehmen.

 


Aktuelle Informationen, zusammengestellt von Deutschen Kulturrat, Berlin: