Christine Duncombe-Thüring

Diplom-Designerin, Keramik

Goebenstr. 9, HH | 65195 Wiesbaden
Fon 0611/7247291

christine@studio-keramik.de | www.studio-keramik.de

Bild: Christine Duncombe-Thüring


Tätigkeitsbereich - Produkte

Meine Keramiken sind meditative Bilder. Das Gefäß ist der Malgrund.

Sie erinnern an Türme und Landschaften, an das Spiel von Licht und Schatten auf weiß gekalkten Wänden. Linien und Leitern umspannen die Formen und laden die Fantasie ein, sich in den Raum im Inneren zu begeben.

 

Freude und Spontanität beim Malen mit Glasur und Engobe sind mir wichtig, doch vieles kommt auf den hauchfeinen Unterschied in der Auftragsstärke, auf das Zusammenspiel mehrerer Schichten Glasur und Engobe, und vor allem auf den Brand an, denn diese Malerei muss „durch das Feuer gehen".

 

Meine Keramiken sind aus Steinzeugton gefertigt, mit Sinterengoben, Glasuren und Metallsalzlösungen bemalt und bei 1240 °C im Elektroofen gebrannt.

 

 

 

Vita

1974-76 Fachoberschule für Gestaltung, Wiesbaden

1976-81 Studium an der Fachhochschule Wiesbaden, Keramik-Design, Diplom

Fortbildung in Malerei, Zeichnen, Aktzeichnen bei Heinz Rudi Müller und Axel Himberg

 

Verheiratet mit R. Thüring, 2 Kinder (*1989 und *1991)

 

seit 1982 freischaffend und als Kursleiterin tätig

 

seit 2005 gemeinsames Atelier mit der Löffelschmiedin Antje Dienstbir in Wiesbaden



Ausstellungsbeteiligungen

1987 Ausstellung der Deutschen Keramischen Gesellschaft zur Förderung junger Keramiker, Richard Bampi Preis, Berlin

1989 Ausstellung Deutsche Keramik 89 zum Westerwaldpreis, Höhr-Grenzhausen

1989 Zeitgenössische Deutsche Keramik 89 Offenburg

1991 Zeitgenössische Deutsche Keramik 91 Offenburg

2002 Keramikmuseum Höhr-Grenzhausen, Ausstellung Engobe Innovativ